Zwei Bagger reißen eine Halle ab.

22.10.2018 Bauunternehmen

Erschließung am Flughafen Dresden

„Umfangreich, vielseitig und anspruchsvoll zugleich“, so beschreibt Bauleiter Peter Huste die große Erschließungsmaßnahme, mit der es die Frauenrath Bauunternehmen GmbH derzeit am Flughafen Dresden International zu tun hat: Im Auftrag der EFW Elbe Flugzeugwerke GmbH bereitet ein Frauenrath-Team aus Bretnig in rund 18-monatiger Bauzeit die umfassende Erweiterung der bestehenden Hallenkapazität vor. 

Das Dresdner Traditionsunternehmen ist Spezialist für Flugzeugbau und versteht sich vor allem auf die Umrüstung von Airbus-Passagierflugzeugen zu Fracht- und Tankflugzeugen und die dazugehörige Wartung. Als Tochterunternehmen des Luftfahrtkonzerns Airbus Group beliefert EFW den europäischen Flugzeughersteller zudem mit Faserverbundplatten für Flugzeuginnenverkleidungen.

Baustelle in Dresden Erdarbeiten an Rohren Bauarbeiter in Erdloch und Bagger Baustelle

Errichtet wird ein neuer Umrüstungs- und Wartungshangar, der im Endausbau 200 m breit und etwa 100 m lang sein wird. Damit erfährt die derzeitige Hallenkapazität der EFW eine Erweiterung um gut zwei Drittel. Die neue Halle ersetzt den Altbauhangar und wird – so die Planung – Platz für die Umrüstung von zwei A330-Flugzeugen beziehungsweise des deutlich größeren A380 bieten.

Umfangreich, vielseitig und anspruchsvoll

Neben dem aufwendigen Abbruch zweier Hallen, zweier massiver Gebäude und der weitläufigen Asphalt- und Betonflächen ist das Frauenrath-Team seit März 2018 insbesondere mit den umfangreichen Erdbauarbeiten beschäftigt, um den schrittweisen Hallenbau vorzubereiten. Der rund 5 Millionen Euro umfassende Auftrag (Los 1) schließt zudem die vollständige Medienerschließung, den Bau neuer Verkehrswege samt Anbindung an das Flughafen-Rollfeld sowie die Erstellung der Außenanlagen im Baubereich ein.