Plakat Mensch das Projekt

02.03.2018 Unternehmensgruppe

Zeichen setzen!

Im Rahmen der Aachener Künstleraktion „MENSCH! das Projekt“ hat die Unternehmensgruppe Frauenrath ein großflächiges Banner an der Außenfassade vom „Tor zum RWTH Campus Melaten“ angebracht. Motiv und Text der Installation erinnern daran, dass Toleranz, Fairness und Chancengleichheit unsere Gesellschaft besser und gerechter machen. 

„Jede Person, gleich welchen Geschlechts, welcher ethnischen Herkunft, welchen sozialen Status, welcher politischen Überzeugung, welcher Sprache, welchen Alters, welcher Nationalität oder Religion, hat die Pflicht, alle Menschen menschlich zu behandeln.” Dies ist einer von insgesamt 19 Artikeln, die zusammen die Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten bilden, die am 1. September 1997 von dem InterAction Council und dem damaligen UN-Generalsekretär Kofi Annan der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde. Die Erklärung ist in Anlehnung an die UN-Menschenrechtscharta entstanden und stellt Menschlichkeit und Toleranz, aber auch Gewaltfreiheit, den Schutz der Umwelt und die Freiheit der Medien in den Vordergrund. Sie führt uns vor Augen, dass ein jeder von uns nicht nur individuelle Rechte, sondern auch Pflichten besitzt.

Der Aachener Künstler Detlef Kellermann und die Kunstförderer von LATER IS NOW haben die Allgemeine Erklärung der Menschenpflichten aufgegriffen und in die von Öffentlichkeit und Medien viel beachtete Kunstaktion „MENSCH! das Projekt“ umgesetzt. Ihre durchschlagende Idee ist einfach erklärt: Die 19 Artikel wurden in Kombination mit Illustrationen von Detlef Kellermann als großformatige Banner gestaltet und sind über mehrere Wochen an geeigneten Wand- und Fassadenflächen an den unterschiedlichsten Orten der Aachener Innenstadt aufgehängt worden. Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen konnten Patenschaften übernehmen, um das Projekt zu unterstützen. Gezeigt werden die Banner überall dort, wo möglichst viele Menschen entlanggehen oder zusammentreffen, wie beispielsweise am Aachener Standesamt, am Internationalen Zeitungsmuseum oder auf dem Campus-Gelände der RWTH Aachen. 

Ein klares Statement gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit

„Die Idee hat uns so gut gefallen, dass wir uns durch die Übernahme einer Patenschaft unbedingt daran beteiligen wollten“, so Gereon Frauenrath: „Das Campus-Gebäude, das von uns seit Juni 2016 errichtet wird, schien uns allein aufgrund seiner beeindruckenden Architektur und schieren Größe genau der richtige Ort für solch eine Aktion zu sein. Wir haben damit als Unternehmen ein Zeichen gesetzt: für Gerechtigkeit, Toleranz und Chancengleichheit. Und wir wollen dies als ein klares Statement gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit verstanden wissen.“

„MENSCH! das Projekt“ ist ein voller Erfolg, und zu der tollen Aktion ist ein sehenswertes Buch erschienen, das neben den 19 Artikeln auch die beeindruckenden Illustrationen von Detlef Kellermann beinhaltet.