Unternehmensgruppe

Die Unternehmensgruppe Frauenrath ist ein familiengeführter Komplettanbieter rund ums Bauen mit 150 Jahren Tradition. Ob Projektentwicklung oder schlüsselfertiger Hochbau, ob Verkehrswege, Recycling oder Abbruch, ob Erdbau, Landschaftsbau oder Facility Management, rund 400 Mitarbeiter an den Standorten Heinsberg und Bretnig bieten Bau- und Dienstleistungen aus einer Hand für den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie.

Immer in Bewegung

Die letzten Handgriffe wurden Anfang des Jahres getan, als noch einige wenige Arbeiten beim Innenausbau und bei den Außenanlagen anstanden. Inzwischen ist der neue Bürobau der Unternehmensgruppe Frauenrath auf dem Heinsberger Bauhof komplett fertiggestellt.

Windkraftanlage

Starkes Engagement

Ob regenerative Energien oder energieoptimierte Gebäudekonzepte, ob Entsorgung und Wiederverwertung von Altmaterialien oder der Einsatz von zertifizierten Recyclingbaustoffen, die Unternehmensgruppe Frauenrath unternimmt viel, um einen substantiellen Beitrag zu mehr Umweltschutz und Ressourcenschonung zu leisten.

Faszination Bauingenieur*in

Der Hochschultag der Bauindustrie NRW 2019 hat mit dem Motto „Faszination Bauingenieur*in: Begeisterung wecken für die Herausforderungen des Bauens“ ein brandaktuelles Thema gewählt: Denn es herrscht Fachkräftemangel und es fehlt an jungen Leuten, die sich für ein Bauingenieurstudium entscheiden.

Mitarbeiter von Frauenrath umarmt kenianische Kinder

Frauenrath ist HoffnungsBAUer

Im September 2019 hat sich ein kleines Team der Unternehmensgruppe Frauenrath auf den Weg nach Kenia gemacht. In Nanyuki – rund 200 km östlich von Nairobi – waren die Heinsberger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gemeinsam mit 24 Freiwilligen anderer Unternehmen für gut eine Woche im Einsatz: Hier am Äquator auf 2.000 m Höhe haben sie als HoffnungsBAUer Seite an Seite mit einheimischen Frauen und Männern für hilfsbedürftige Kinder und deren Familien zwei einfache, 40 qm große Häuser errichtet.

150 Jahre Frauenrath

Frauenrath ist ein leistungsstarker Komplettanbieter rund ums Bauen mit großer Tradition. Im Sommer 2018 hat die Unternehmensgruppe ihren 150. Geburtstag gebührend gefeiert und das großartige Jubiläum zum Anlass genommen, um Resümee zu ziehen und zugleich den Blick nach vorne zu richten.

Person erfasst Werkzeugdaten mittels Scanner

Innovativ im Zeitalter der Digitalisierung

Beim Thema Digitalisierung zählt Frauenrath zu den Vorreitern der Branche: Intensiv wird daran gearbeitet, durch Einsatz innovativer IT-Lösungen alle Unternehmensbereiche vollständig zu vernetzen und durchgängig automatisierte Prozesse zu schaffen.

Personalleiterin und Auszubildende am Besprechungstisch

Frauenrath stärkt Azubi-Offensive

Die Unternehmensgruppe Frauenrath erwartet Besuch und öffnet in Heinsberg Türen und Tore. „Dies ist kein gewöhnlicher ‚Tag der offenen Tür‘“, freut sich Personalleiterin Gabriele Bautz, „denn immer am letzten Mittwoch im Monat richten wir uns ganz speziell an junge Leute, die einen Ausbildungsplatz suchen oder sich informieren möchten.

Plakat Mensch das Projekt

Zeichen setzen!

Im Rahmen der Aachener Künstleraktion „MENSCH! das Projekt“ hat die Unternehmensgruppe Frauenrath ein großflächiges Banner an der Außenfassade vom „Tor zum RWTH Campus Melaten“ angebracht. Motiv und Text der Installation erinnern daran, dass Toleranz, Fairness und Chancengleichheit unsere Gesellschaft besser und gerechter machen. 

Virtueller 3D-Bauplan auf Tablet – Digitalisierung bei Frauenrath

Frauenrath 4.0

Wer sich auf den Baustellen der Unternehmensgruppe Frauenrath umsieht, dem wird nicht entgehen, dass die digitale Arbeitswelt auch hier schon längst Einzug gehalten hat. Moderne Informations- und Kommunikationstechniken samt digitaler Vernetzung, mobile Büros und GPS-gesteuerte Fahrzeugflotten sind überall im Einsatz.

Frauenrath in Bretnig, Sachsen

25 Jahre Frauenrath in Sachsen

Frauenrath hat im August dieses Jahres ein wichtiges Jubiläum gefeiert: Seit 25 Jahren engagiert sich die Unternehmensgruppe erfolgreich im sächsischen Bretnig. Aus bescheidenen Anfängen sind zwischenzeitlich drei Unternehmen mit insgesamt über 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entstanden.